Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

 

Er hat einen Sauschnellen Audi, wenn er immer halten würde, hätten seine Mitstreiter wohl nichts zu lachen. Aber leider war die Saison 2016 für Moris Fettweiß zum vergessen, immer wieder streikte irgendwas an seinem Renner.

Was über den Winter gemacht wird erklärt uns Moris im Interview!

AutocrossGermany

Hallo Moris, wie lange fährst du schon Autocross und wie hat es bei dir angefangen?

 

Moris Fettweiß

Angefangen hat alles 2005

 

Wie bist du zum Autocross gekommen?

 

Nachdem ich nach Hellingst gezogen bin, lernte ich meinen guten Freund Werner Markwart kennen. Zu dieser Zeit war er noch aktiv, und sehr erfolgreich im Autocross (Norddeutscher Meister Autocross). So wurde mein Interesse geweckt. Ich bin einmal am Wochenende mitgefahren, habe selbst unterstützt und mit geschraubt. Bis zu dem Tag, an dem ich mich entschloss einen eigenen Crosser zu bauen (damals gemeinsam mit Werner noch).

 

Was war das für ein Fahrzeug?

 

Das war ein Audi Quattro Coupé V8 gefahren beim NAVC.

 

Wie lief dein erstes Jahr im Autocross, hast du schon Erfolge eingefahren in dem Jahr?

 

Ich bin in der Zeit mit meinem Teamkollegen Werner Markwardt zusammen auf dem Fahrzeug gefahren, und wir sind 3 mal in Folge Klassenmeister mit dem Auto geworden

bzw. Werner war Meister, ich war nie im NAVC Und hab somit keine Punkte für die Meisterschaft bekommen, obwohl wir immer 1 und 2 waren.

 

Nun mal zu 2016, wie sollen wir das Jahr bei dir bezeichnen, als Seuchenjahr? Du warst immer ganz vorn, nur dein Auto hatte nicht so recht Lust, was war da los?

 

Ja das kann man glaube ich nicht besser beschreiben. Es waren einfach zu viele kleine technische Probleme die wir hoffentlich in diesem Jahr in den Griff bekommen. Mal ist der Zahnriemen gerissen, öfter mal die Antriebswellen ab und in Hoope das Differenzial und Getriebe. Was soll ich sagen, es kann nur besser werden.

 

Also habt ihr noch Einiges vor, was wird denn noch verbessert oder überarbeitet?

 

Wie gesagt, das Getriebe wurde verändert von Frank Bufe Verzahnungstechnik, die Antriebswellen werden noch verändert was die Länge angeht, und wir nehmen etwas Leistung raus, was sich aber ergibt mit der Umstellung auf normal Benzin (super)

 

 

Das ist ja noch reichlich Arbeit für euch, was sind die Ziele für die kommende Saison?

 

Ja viel Arbeit, außerdem bauen wir noch einen A4 für die Langstrecke auf. Ich denke das Ziel wird sein unter die ersten 3 zu kommen. Und einfach mal alle Rennen zu Ende fahren ohne große Schäden. Ich bin bei uns im Verein schon als bester Samstagsfahrer gekürt worden und den Titel würde ich gerne wieder abgeben!

Danke, das du dir Zeit genommen hast unsere Fragen zu beantworten. Du hast bei uns das letzte Wort, willst du noch was sagen?

 

Ja, ich möchte mich nochmal bei allen Sponsoren bedanken, die mich in 2016 unterstützt haben und auch in 2017 unterstützen. Außerdem wünsche ich den Konkurrenten viel Glück und das alles heil bleibt