Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Nach seinem Feuerunfall 2016 in Oschersleben wurden schon Tage später Planungen gemacht wie es weitergehen soll. Zur Meisterschaftsfeier lud das Auto Speedway Team Eime den Streckenposten ein, der Lukas aus dem Fahrzeug holte und feierte mit ihm.

2017 wird Lukas mit einem Honda 4x4 in der Klasse 5 im Deutschland-Cup an den Start gehen. Zum 1. Rennen wird der ca. 200 PS starke Wagen wohl noch nicht fertig werden. Zur Zeit wird auf die Schwungscheibe gewartet, die dann den Hondamotor und das Käfergetriebe verbinden soll.

Lukas will unbedingt in diesem Jahr das Fahrzeug testen und 2018 nach der Meisterschaft greifen. Auf die Frage wie es Mental gehe, sagte Lukas uns "Sehr gut, nur die die Narbenhaut am rechten Arm braucht noch ein wenig Zeit". Ob er Angst hätte wieder ins Rennauto zu steigen, gab es eine knappe Antwort "Nein", vieleicht am Vorstart ein wenig Muffendüsen, aber Angst eher nicht! Er will alles auf sich in Ruhe zukommen lassen und sehen wie es werden wird, wieder im Crosser zu sitzen. Wir von AutocrossGermany wünschen ihm viel Glück und vor allen Spaß!